About

Why not blog? 

Besonders als WissenschaftlerIn!

Aber Moment mal! Ist das überhaupt clever?  Werden mir nicht meine wertvollen Ergebnisse geklaut, wenn ich sie online stelle? Worüber könnte ich denn bloggen? Und könnte mir ein Blog behilflich sein bei der Recherche oder sogar der Jobsuche?

Auf “WHY.NOT.BLOG.” beschäftigen wir uns mit dem Wieso-Weshalb-Warum des Wissenschaftsbloggens. Dabei geht es sowohl um die potentiellen Risiken, aber vor allem auch die großen Chancen von Blogs im Studium und Forschungsalltag.

Der Blog basiert auf dem Tages-Seminar “Social Media vs. Prokrastination: Vom Blog-Eintrag zum wissenschaftlichen Text”, der am 04. Juli 2014 an der Universität Konstanz stattfindet. Bespielt und geführt wird er von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops unter Anleitung der Seminarleiterin, Patrizia Barbera. Wir bloggen live aus dem Seminar und führen den Blog danach weiter.

Folgende Fragen werden wir uns stellen:

  • Naturwissenschaftler? Geisteswissenschaftler? Studis? Wer könnte wozu bloggen?
  •  Wieso, weshalb, und vor allem: worüber?
  • “Meins, meins, meins!” Datenklau oder Job-Booster?
  • Welche Schreibstile kann ich verwenden?
  • Der Weg ist das Ziel. Oder: Wie erstelle ich einen (redaktionellen) Fahrplan?
  •  Social Media als Forschungs-Tool? Beispiele aus der Praxis.
  •  Und vor allem: Wie schaffe ich es, das Internet nicht nur zur Lolcats-Bespaßung, sondern auch als Schreibhilfe zu benutzen?  (Kleiner Trost und Tipp vorab: Diese Seite verbindet beide Anliegen: written?kitten!)
  • Außerdem: Falls bloggen nichts für mich ist, welche Social-Media-Tools gibt es noch, die mir den (Forschungs-)Alltag erleichtern?

Natürlich werden wir am Ende des Seminars keine definitiven Antworten gefunden haben, da es unendlich viele gute Gründe für einen Wissenschaftsblog gibt und ebenso viele dagegen. Am Ende muss jeder für sich klären, ob es für sein Fachgebiet und für seine Interessen Sinn ergibt.

Deshalb freuen wir uns natürlich außerordentlich über Anregungen, Gedanken und Diskussionsbeiträge aus allen (Fach-)Richtungen.

Why not? Blog!

Zur vollständigen Seminarbeschreibung geht es hier lang.

Und wer jetzt noch schnell zwei, drei Minuten lang aktiv prokrastinieren will, bevor es losgeht, klickt hierauf: http://www.buzzfeed.com/chelseamarshall/things-procrastinators-are-really-good-at

Advertisements

One thought on “About

  1. Pingback: #firststeps (Patrizia Barbera) #workshopinprogress | why.not.blog.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s